ENGLISH

Was ist OSGI?
Geschichte der SGI
Präsidenten
Charta der SGI
SGI - Österreich
Links

Geschichte der Soka Gakkai International

Wiederaufbau im Japan der Nachkriegszeit

Im Gegensatz zu Herrn Makiguchi, der 1944 starb, überlebte Josei Toda die Gefangenschaft durch die Militärregierung und wurde einige Wochen vor Ende des Krieges aus dem Gefängnis entlassen.

Inmitten des Chaos, das in Japan der Nachkriegszeit herrschte, begann er mit dem Wiederaufbau der Soka Gakkai, wobei er deren Mission vom rein pädagogischen Ansatz auf eine Verbesserung der Gesellschaft im allgemeinen ausweitete. Er förderte eine aktive, sozial engagierte Form des Buddhismus als Mittel zur Stärkung des Individuums und somit als Weg, Hindernisse im eigenen Leben von sich aus zu überwinden und Hoffnung, Vertrauen, Mut und Weisheit zu erlangen.

Diese Botschaft fand vor allem unter den sozial Benachteiligten innerhalb der japanischen Gesellschaft Gehör, und vor Todas Tod im Jahre 1958 zählte die Soka Gakkai beinahe 1 Million Mitglieder.

Im Jahre 1957 rief Toda in Form einer Deklaration die Jugend auf, für die Abschaffung aller Atomwaffen zu arbeiten, und dies wurde zum Grundstein für die Friedensaktivitäten der SGI.

Toda's Deklaration
Josei Toda verkündet seine Deklaration zur Abschaffung aller Atomwaffen (1957)

Donnerstag, 23. März 2017 © 2000-2017 by Österreich Soka Gakkai International (OSGI). Alle Rechte vorbehalten.